Patienten

Es können Patienten ab dem 15. Lebensjahr aufgenommen werden. Eine Altersgrenze nach oben besteht nicht.

Die größte Gruppe der Patienten stellen solche mit zerebralen Gefäßprozessen dar. Darüber hinaus werden Patienten nach Schädelhirntraumata, Hirnoperationen sowie mit degenerativen und entzündlichen Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems und des Bewegungsapparates behandelt.

Die Patienten werden möglichst frühzeitig aus den Akutkliniken zur Aatalklinik übernommen. Eine umfassende klinische Versorgung einschließlich intensivmedizinischer Überwachung ist gewährleistet.
Nach der Entlassung ist eine ambulante, wohnortnahe Nachsorge möglich.

Es besteht ein Versorgungsvertrag mit den Krankenkassen gemäß § 125 SGB V für unser Therapiezentrum für ambulante Therapiemaßnahmen.

Im Falle einer dauerhaften Pflegebedürftigkeit und bei der Notwendigkeit der Kurzzeitpflege besteht die Möglichkeit der Aufnahme in unserem angeschlossenen Pflegeheim im Klinikgebäude.
Als Fachklinik steht die Aatalklinik den umliegenden Krankenhäusern konsiliarisch und diagnostisch ergänzend zur Verfügung.