Neurologie

Aufgabe der Aatalklinik ist die Rehabilitation von Patienten mit  neurologischen Erkrankungen sowie die Nachbehandlung von neurochirurgischen Operationen und Schädelhirntraumata. Mitbehandelt werden internistische Begleiterkrankungen.

Aufnahmeindikationen Neurologie

  • Schlaganfall
  • Hirnhaut- und Hirnentzündungen
  • Parkinsonsyndrom
  • Dystonien
  • Ataxien
  • Multiple Sklerose
  • Querschnittlähmungen
  • Entzündliche oder traumatische Erkrankungen der peripheren Nerven
  • Nervenwurzelschäden
  • Muskelerkrankungen (Muskeldystrophien, Myopathien, Myositiden)
  • Spinale Muskelatrophien / ALS
  • Konservative und postoperative Behandlung von Bandscheibenschäden
  • Chronische neurologische Schmerzsyndrome:
    Wirbelsäulensyndrome, chronische Wirbelsäulenbeschwerden, Postnukleotomiesyndrom, Postakute Lumbago, Cervicobrachialgie, Schmerzsyndrome bei Läsionen von Rückenmark, Hirnstamm, Thalamus, Großhirn, neuropathische Schmerzzustände, Neuralgien, chronische Kopf- und Gesichtsschmerzen
  • Ergänzende Aufnahmemöglichkeiten von:
    • dialysepflichtigen Patienten
    • Begleitpersonen von Patienten

Diagnostik

Für die erforderliche Diagnostik stehen neben dem intensiven ärztlichen Gespräch modernste neurophysiologische, internistische, radiologische und labordiagnostische Untersuchungsverfahren zur Verfügung.

Neurologische Diagnostik

  • EEG
  • evozierte Potentiale (visuell akustisch, somatosensorisch, motorisch)
  • Elektromyographie, Elektroneurographie
  • Posturographie
  • Audiometrie

Ultraschalldiagnostik der hirnversorgenden Arterien

  • CW-Dopplersonographie, farbcodierte Duplex-Sonographie,
  • transkranielle-Doppler-Sonographie

Computergestütze psychometrische Diagnostik

Sprachdiangnostik mit Neurophonetischem Sprachlabor

  • zur Diagnostik von Sprech- und Stimmstörungen

Internistische Diagnostik

  • EKG (Ruhe-, Langzeit-, Belastungs-EKG)
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Ultraschalldiagnostik der inneren Organe und der Gefäße
  • Echokardiographie mit transösophagealer Echokardiographie
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Endoskopie (Gastrokonre / Rectoskopie / Bronchoskopie / Rhinolaryhgoskopie)

Radiologische Diagnostik

  • Kernspintomographie
  • Computertomographie
  • Röntgennativdiagnostik mit Durchleuchtungsmöglichkeit
  • Neurofunktionelle Schluckaktanalyse unter Röntgenkontrolle (Videofluoroskopie

Ambulante neurologische  Nachbehandlung

Ambulante Behandlungen sind in allen vorgenannten Indikationsgebieten möglich. Bitte beachten Sie die Angebote unseres Ambulanten Therapie Zentrums  unter Therapie.