Ergotherapie

Ergotherapie

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihren alltäglichen Funktionen eingeschränkt sind. Ziel ist es, wiedergewonnene Funktionen in Betätigungen der Selbstversorgung, der Freizeit und des Berufes zu integrieren, um dadurch eine größtmögliche Handlungsfähigkeit im Alltag zu erreichen.

Neuropsychologische Defizite wie z.B. das Ordnen und Nachvollziehen von Teilschritten einer Handlung oder das Erfassen von Raum, Zeit und Personen haben Auswirkung auf die Handlungsfähigkeit des Patienten und werden daher in die ergotherapeutische Behandlung integriert. Neben dem Selbsthilfetraining in den Bereichen Körperpflege, Nahrungsaufnahme und Haushalt liegt der Fokus der Ergotherapie auf der Funktionsanbahnung im gelähmten Arm-Hand-Bereich.

Anwendung finden in den Einzeltherapien u.a. das Bobath-Konzept, sowie kognitiv-therapeutische Übungen nach Perfetti. In späteren Rehaphasen wird ein gezieltes Feinmotorik- und Schreibtraining durchgeführt. Fähigkeiten, die nicht oder unvollständig zurückerlangt werden, können durch geeignete Hilfsmittel bestmöglich kompensiert werden. Daher ist die Hilfsmittelerprobung und -beratung sowie die Anpassung individueller Handschienen ein wichtiges Aufgabengebiet der Ergotherapie.

Bei einer Wohnraumanpassung steht die Ergotherapie zusammen mit dem Sozialdienst beratend zur Seite. Angehörige werden im Umgang mit dem betroffenen Menschen z.B. im Bereich „Lagerung und Transfer“ praktisch angeleitet, um die häusliche Versorgung zu ermöglichen oder zu erleichtern. So kann der pflegende Angehörige bereits während der Rehabilitation Sicherheit im Umgang mit der veränderten Lebenssituation erlangen. Zur Behandlung schwerstbetroffener Menschen steht der Snoezelenraum zur Verfügung. Hier können die Patienten einzelne Sinneswahrnehmungen in einer ruhigen, reizarmen Umgebung erleben. Das gezielt ausgesuchte Angebot an Stimulationen kann entspannend, aber auch aktivierend wirken. Es weckt Interesse und ruft Erinnerungen hervor. Snoezelen ermöglicht dem Patienten Kontaktaufnahme mit der Umwelt und erzeugt Wohlbefinden.