Logopädie

Logopädie

Das logopädische Team besteht aus Logopäden, klinischen Linguisten und Sprachheilpädagogen. Behandelt werden Patienten mit:

  • Aphasien (Sprachstörungen)
  • Dysarthrien (Sprechstörungen)
  • Dysphonien (Stimmstörungen)
  • Dysphagien (Kau- und Schluckstörungen)

In der Logopädie der Aatalklinik Wünnenberg werden diagnostische Verfahren eingesetzt, die den aktuellen wissenschaftlichen Standards entsprechen. Bei Schluckstörungen kann eine funktionelle Analyse des Schluckaktes unter Röntgenkontrolle durchgeführt werden. Nach einer ausführlichen Diagnostik, die die Art und das Ausmaß der sprachlichen Beeinträchtigung ermittelt, wird ein individueller Therapieplan erarbeitet.

Neben den traditionellen Methoden der Aphasietherapie kommen computergestützte Therapieprogramme zur Anwendung.

Die Logopädie verfügt über folgende Therapiemöglichkeiten, die auch ambulant wahrgenommen werden können:

  • individuelle Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • computergestütztes Training sprachlicher und nichtsprachlicher Fähigkeiten
  • Erprobung der wiedergewonnen Kommunikationsfähigkeiten in Alltagssituationen

Die facio-orale  Therapie (FOT) dient der Tonusregulation sowie der Anbahnung von Schluck- und Artikulationsbewegungen.

Zielsetzung der therapeutischen Arbeit ist es, die bestmögliche sprachliche Verständigung zu erreichen oder nach alternativen Kommunikationsmöglichkeiten zu suchen (z.B. Einsatz elektronischer Kommunikationshilfen).

Für Patienten, bei denen die sprachlichen Beeinträchtigungen im Vordergrund stehen, kann eine intensivlogopädische Therapie angeboten werden.