Sicherheit während Ihrer Rehabilitation

SICHERHEIT WÄHREND DER REHABILITATION

Hygienestandards, Verhaltens- und Besuchsregeln

Auch unter Pandemie-Bedingungen bleibt Ihre Rehabilitation wirkungsvoll und läuft unter den aktuell sichersten Voraussetzungen bei uns ab. Sie sind bei uns gut aufgehoben. Wir haben zahlreiche Maßnahmen zum Schutz unserer Patienten getroffen. Diese sind auf der Grundlage der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts entwickelt und werden fortlaufend mit dem lokalen Gesundheitsamt abgestimmt.

Verhaltensregeln

  • Kontinuierliches und richtiges Tragen des Mund-Nasen-Schutzes auf dem gesamten Klinikgelände ist Pflicht
  • Sie erhalten von uns täglich einen frischen medizinisch zertifizierten Mund-Nasen-Schutz. Besucher erhalten eine FFP2-Maske. Diese sind selbstverständlich kostenfrei.
  • Alle Mitarbeiter tragen im Kontakt eine FFP-2 Maske
  • Der Mindestabstand zu anderen Personen, einschließlich eines Angehörigen von >1,5m muss eingehalten werden
  • Beim Husten/Niesen sollte Mund und Nase mit einem Taschentuch bedeckt werden, ansonsten muss in die Ellenbeuge gehustet bzw. geniest werden. Bitte verwenden Sie Einmaltaschentücher und entsorgen diese nach der Benutzung. Führen Sie unbedingt eine Händedesinfektion durch, wenn Sie gehustet oder genießt haben.
  • Händedesinfektion: Vor Betreten der Klinik und vor Beginn einer Therapieeinheit sowie beim Verlassen der Klinik hat eine hygienische Händedesinfektion zu erfolgen. Auch vor der Einnahme von Mahlzeiten oder nach dem Toilettengang sollten die Hände gewaschen und desinfiziert werden. In der ganzen Klinik sowie auch in Ihrem Zimmer finden Sie ausreichend Händedesinfektionsmittelspender. Verreiben Sie die Desinfektionslösung bitte bis zur abschließenden Trocknung.

Besondere Schutzmaßnahmen in der Klinik und in den Therapiebereichen

  • Bauliche Maßnahmen wie Plexiglasscheiben an den Rezeptionen oder im Café ermöglichen ausreichend Trennung.
  • Markierungen und Aufsteller erinnern an die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.
  • Sämtliche Räume und Geräte werden regelmäßig gründlich gereinigt und desinfiziert
  • Besonders sensible Klinikbereiche wie z. B. das Bewegungsbad werden nur unter strengen Auflagen genutzt oder sind ggf. auch vorläufig geschlossen
  • Das gruppentherapeutische Angebot wurde seitens der Teilnehmerzahlen deutlich reduziert. Auch hier werden die Abstandsregeln eingehalten. Es finden vermehrt Kleingruppen oder individuelle auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Einzeltherapien statt.
  • Therapien werden grundsätzlich nur mit den allgemeinen Regeln (Maske, Hygiene, Abstand) durchgeführt
  • Mahlzeiten werden entweder auf dem Zimmer serviert oder unter besonderen Regeln im Speisesaal angeboten.

Testungen und Impfangebote:

  • Bereits bei Aufnahme führen wir Testungen auf das Corona-Virus durch und wenden verschiedene Testungen (Antigen Schnelltests sowie PCR-Tests) in regelmäßigen Verfahren an.
  • Ihr behandelnder Arzt überprüft Ihren Immunschutz und unterstützt ggf. bei der Organisation von Impfungen gegen das Corona Virus.